Zertifizierungsverfahren

... So funktioniert's ! ...

Sehr gehrte Damen und Herren,

seit dem Jahr 2012 vergeben die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH und das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland das Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“. Inzwischen gehören 73 Unternehmen zwischen Vosswinkel und Westheim aus den unterschiedlichsten Branchen und mit drei bis 2.500 Beschäftigten unserem Netzwerk an.

Die weiterhin akute Corona-Problematik bedeutet natürlich auch für uns und unser Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ eine große Herausforderung.

Trotz der widrigen Umstände bieten wir interessierten Betrieben und Einrichtungen aus dem Kreisgebiet aber auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich als „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ zertifizieren zu lassen.

Das erfordert jedoch eine gewisse Flexibilität – sowohl auf Seiten der Unternehmen als auch auf unserer Seite. Da die weitere Entwicklung der Lage nur schwer absehbar ist und wir heute noch nicht wissen, ob wir die für September geplanten Impulsveranstaltungen und Unternehmensbesuche als Präsenzveranstaltungen durchführen können, arbeiten wir parallel auch an digitalen Formaten. Wir bereiten uns darauf vor, die Impulsveranstaltungen evtl. als virtuelle Informationsveranstaltungen anzubieten, und die obligatorischen Gespräche mit Projektverantwortlichen, GeschäftsführerInnen bzw. Inhaberinnen und Beschäftigten evtl. per Videokonferenz zu führen. Die endgültigen Entscheidungen über persönliche oder virtuelle Kontakte werden erst gegen Ende der Sommerferien fallen können.

Warum sollten auch Sie dabei sein, und wieso gerade jetzt?

Aktuell wissen wir aus Gesprächen mit zahlreichen bereits zertifizierten Unternehmen, dass diese aufgrund der vorhandenen familienfreundlichen Strukturen relativ gut und zielgerichtet auf die Corona-Krise reagieren konnten. Themen wie Homeoffice, mobiles Arbeiten oder flexible Arbeitszeiten gehörten bereits vorher zum normalen Arbeitsalltag der familienfreundlichen Betriebe und Einrichtungen – im vergangenen Jahr konnten diese Strukturen dann zügig für weitere Beschäftigte eingerichtet bzw. ausgebaut werden. Als zertifiziertes „Familien-Freundliches-Unternehmen“ können auch Sie von den Erfahrungen dieses Netzwerkes profitieren.

Grundsätzlich gilt, dass für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer das Gehalt bei der Wahl des Arbeitsplatzes schon lange nicht mehr an erster Stelle steht – sowohl für Ihr Bestandspersonal als auch für potentielle Bewerberinnen und Bewerber. Gut qualifizierte Fachkräfte möchten Berufs- und Privatleben bestmöglich miteinander kombinieren und miterleben, wie ihre Kinder aufwachsen oder sich um einen pflegebedürftigen Angehörigen kümmern.

Wenn Sie als Arbeitgeber solche und weitere Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie schaffen, steigert das in hohem Maße Ihre Chancen, leistungsbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig an Ihr Unternehmen zu binden, bzw. für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Vermutlich bieten Sie Ihren Beschäftigten bereits schon jetzt eine Menge familienfreundlicher Maßnahmen an, ohne diese explizit so zu benennen. Oft ist es eine über Jahre gewachsene Unternehmenskultur, vor allem auch in kleinen und mittleren familiengeführten Unternehmen. Mit dem Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“ machen Sie diese Unternehmenskultur nach innen und außen sichtbar und positionieren sich als attraktiver Arbeitgeber.

Positive interne Effekte

  • Mitarbeiterbindung und geringere Fluktuation
  • Arbeitszufriedenheit und Engagement
  • Identifikation, Commitment und Loyalität
  • u. v. m.

Positive Außenwirkung

  • Unternehmensimage
  • Arbeitgeberattraktivität
  • Gewinnung qualifizierter Fachkräfte
  • u. v. m.

Sofern Sie an einer Zertifizierung interessiert sind stehen wir Ihnen natürlich gerne telefonisch oder per E-Mail für Fragen zur Verfügung (Frank Kleine-Nathland, frank.kleine-nathland@hochsauerlandkreis.de , 0291 941587). 

Alle für die Bewerbung erforderlichen Formulare finden Sie am Ende dieser Seite zum Download.

Die offizielle Bewerbungsfrist 1. Juli 2021 ist zwar abgelaufen, ein Unternehmen würden wir aber ggf. noch hinzunehmen. Melden Sie sich gerne, wenn Sie Interesse haben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bleiben Sie gesund!

 

Sie denken schon, dass Ihr Unternehmen familienfreundlich ist, sind sich aber nicht hundertprozentig sicher? Dann testen Sie Ihre Familienfreundlichkeit doch einfach mal mit unserem Online-Selbstcheck.

In fünf Schritten zum Zertifikat

1. Anmeldung mit "Selbstcheck"

Laden Sie sich den „Selbstcheck“ im Word-Format herunter und beantworten Sie die darin enthaltenen Fragen. So gewinnen Sie einen ersten Überblick über die Familienfreundlichkeit Ihres Unternehmens. Die weiteren erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Zertifizierungsvertrag und Angaben zur Beschäftigungsstruktur) stehen auch noch einmal am Ende der Seite zum Download bereit.

Bitte senden Sie die drei ausgefüllten Dokumente bis zum 01.07.2021 an das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland, Steinstraße 27, 59872 Meschede (gerne auch per E-Mail an frank.kleine-nathland@hochsauerlandkreis.de ).

Teilnehmen können etwa zwölf Unternehmen pro Jahr. Sollten mehr Bewerbungen eingehen, wird eine Auswahl vorgenommen. Für die Auswahl sind sowohl die räumliche Verteilung (möglichst aus jeder Stadt oder Gemeinde im HSK) als auch der Eingangsstempel entscheidend.

2. Beratung

Qualifizierte Berater werden Sie etwa einen halben Tag lang in Ihrem Betrieb besuchen und den Status quo Ihrer angebotenen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familie erfassen. Außerdem werden das betriebsindividuelle Entwicklungspotential im Hinblick auf ein familienbewusstes Arbeitsumfeld ermittelt und Ziele für die Weiterentwicklung einer familienbewussten Personalpolitik aufgezeigt. Vorgesehen ist für die Unternehmensbesuche in diesem Jahr der Zeitraum Anfang bis Mitte September. Ihr konkreter Termin wird rechtzeitig mit Ihnen abgestimmt, damit Sie sich entsprechend vorbereiten können.

Je nach dem, wie sich die Corona-Lage bis zum Herbst entwickelt, werden diese Gespräche evtl. auch virtuell per Videokonferenz stattfinden. Sofern es irgend möglich ist sollte jedoch ein Termin vor Ort im Unternehmen stattfinden; natürlich unter Einhaltung aller dann geltenden Vorschriften und Hygienestandards.

3. Zwei Impulsveranstaltungen

In zwei Veranstaltungen (30. August und 11. November 2021) werden bestimmte Themen zu betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten vertieft. Zudem haben Sie dort die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmen aus dem Hochsauerlandkreis über das Thema „Familienfreundlichkeit“ auszutauschen.

Auch hier würden wir Präsenzveranstaltungen ganz eindeutig bevorzugen, werden uns aber nach den dann geltenden Vorschriften und Hygienestandards richten und ggf. alternativ Webinare anbieten.

4. Jurysitzung

In einer Kurzpräsentation zeigen Sie der Jury am 25. Oktober 2021, wie familienfreundlich Ihr Betrieb ist. Im Anschluss daran wird die Beraterin ihren Bericht über Ihr Unternehmen vorstellen.

Natürlich würde die Jury Sie und Ihr Unternehmen gerne persönlich kennenlernen, aber auch hier werden wir uns selbstverständlich an die dann geltenden Vorschriften und Hygienestandards halten; ggf. übersenden Sie uns eine Videobotschaft oder eine kurze Videopräsentation Ihres Unternehmens.

5. Zertifikatsverleihung

Die Jury verleiht Ihnen – sofern Sie diese überzeugen können – das Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“. Sie erhalten das Zertifikat sowohl als Urkunde als auch in digitaler Form zur Verwendung auf Ihrer Internetseite oder in Ihren Publikationen. Die diesjährige Zertifikatsverleihung ist für den 07. Dezember vorgesehen.

Kosten

Der Kostenbeitrag für die teilnehmenden Unternehmen richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten und liegt zwischen 300 EUR und 1.800 EUR. Alle Beträge verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer und fallen mit Abschluss des Zertifizierungsvertrages an.

Anzahl Beschäftigte

Kosten

weniger als 10
10 bis 49
50 bis 149
150 bis 249
250 bis 499
mehr als 500
300,- €
600,- €
900,- €
1200,- €
1500,- €
1800,- €

Logo-Verwendung

Zertifizierte Unternehmen erhalten das Zertifikatslogo sowohl in Urkunden- als auch in digitaler Form. Das Logo steht Ihnen nach Erhalt des Zertifikats zur Verwendung auf der eigenen Internetseite, auf Briefköpfen, in Publikationen, Stellenanzeigen und allen weiteren Publikationsformen zur Verfügung.

Nachfolgend einige Beispiele …

Weitere Informationen und erforderliche Formulare

Ansprechpartner

Frank Kleine-Nathland

Projektleiter FFU (WFG HSK)
Mitarbeiter im  Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland

Frank Kleine-Nathland