Mädchen als Zukunftstalente

… für MINT-Berufe begeistern durch Vorbilder…

Ein wichtiges und wirksames Instrument, Schülerinnen und junge Frauen für MINT-Berufe zu begeistern, sind Role-Models: weibliche Vorbilder, die im direkten Kontakt oder über neue Online-Formate technische Berufe näher bringen.

Hier setzt die Aktion „MINTorinnen – Erfolgsgeschichten on Tour“ des Kompetenzzentrums Frau & Beruf an. Mit Unternehmen aus dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Soest haben wir die Aktion entwickelt, Herzstück ist eine Ausstellung, die durch die Schulen der Region wandert: die MINTorinnen – weibliche Auszubildende aus den Betrieben – stellen sich, sowie ihren Ausbildungsberuf und Ausbildungsbetrieb auf Bannern oder sogar live in der Schule vor. Eingebettet ist die Ausstellung in ein Rahmenprogramm, das ausreichend Raum für individuelle Fragen du persönliches Erleben bietet.
Die Ausstellung wird es in Kürze auch in einem Online-Format geben. Es besteht die Möglichkeit für interessierte Unternehmen und MINTorinnen aktiv teilzunehmen. Sprechen Sie uns gerne an!

MINT-Berufe - was der Begriff bedeutet

Was steckt hinter den vier Buchstaben? Bei MINT handelt es sich um eine Zusammenfassung unterschiedlicher Berufsbilder, die sich in die Themenfelder „Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik“ eingruppieren. Aktuell sind MINT-Berufe sehr gefragt, denn Fachleute werden gesucht. In einigen Sparten herrscht sogar ein Fachkräftemangel. Deswegen lohnt es sich, besonders für Berufsanfänger und Umsteiger, sich im MINT-Sektor einmal genauer umzusehen.Die Definition von MINT-Berufen bezieht sich weitläufig auf alle Berufsbilder, die sich unter den Begriffen Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik einordnen lassen. Dabei handelt es sich nicht nur um die akademischen Berufsgruppen, sondern auch um eine lange Liste an MINT-Berufen, die über eine Ausbildung zugänglich sind.

Ansprechpartnerin

Cramer_

Katja Cramer