Energieeefizienz- und Klimaschutz-Netzwerk wird fortgeführt

Auf eine erfolgreiche knapp dreijährige Arbeit kann das Sauerland-Industrie – Klimaschutz- und Energieeffizienz-Netzwerk (SIN_KEEN) zurückblicken. Offiziell endet im September die Laufzeit des Zusammenschlusses, der Teil einer Bundesinitiative für Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke ist. Die wichtigste Aussage wurde bei einem Treffen beim Mitgliedsunternehmen Tillmann Wellpappe in Sundern getroffen: „Wir machen weiter“ waren sich Vertreter der insgesamt 13 beteiligten Unternehmen einig.

Seit 2021 treffen sich die für Energie- und Klimaschutzthemen zuständigen Mitarbeiter dieser energieintensiven Firmen regelmäßig, um sich auszutauschen und damit auch die momentan rasant steigenden Anforderungen von Berichterstattungen gegenüber Behörden und Institutionen zu bewerkstelligen. Dazu gehören auch Fachvorträge von Zukunftstechnologie-Anbietern.
So war beim Treffen im Haus Tillmann Wellpappe eigens der Vertreter eines norwegischen Herstellers von Wärmespeichern auf Salz-Basis ins Sauerland gekommen, um seine Technik zu präsentieren.

Im Anschluss führte Matthias Ostrop von der Geschäftsführung der Fa. Tillmann Wellpappe die Netzwerkteilnehmer durch die Produktion, wobei natürlich auch hier Energiethemen im Vordergrund standen.

Organisiert von der Wirtschaftsförderung des Hochsauerlandkreises und moderiert von Prof. Dr. Wiest von der Fachhochschule Südwestfalen (Standort Meschede) sprachen sich zum Abschluss des Tages alle anwesenden Firmenvertreter für eine Fortsetzung des Netzwerkes aus.